Grafik zum Golden Circle

Entdecke uns auf Social Media

Why, How, What – Andere inspirieren mit dem Golden Circle

Simon Sinek entwickelte das Golden Circle Modell im Jahr 2006. In erster Linie war es sein Erklärungsansatz warum bestimmte Unternehmen erfolgreicher sind als andere. Mit der Zeit übertrug er das Konzept auf die Personalführung und heute ist der Golden Circle bereits in vielen Unternehmen als Führungsinstrument etabliert. Darüber hinaus wird das Why, How, What-Modell (wie der Golden Circle noch genannt wird) mittlerweile auch noch in vielen anderen Kontexten genutzt. Einige davon erläutern wir im folgenden Artikel.
Inhalt

Der Golden Circle kurz und knapp

Der Golden Circle (deutsch: Goldene Kreis) ist ein vielseitiges und einfach einsetzbares Tool, welches das Warum (Why) in den Fokuspunkt aller Aktivitäten setzt. Das Warum ist die Grundlage des Handelns von Personen und erklärt, wie sie bestimmte Entscheidungen treffen. Erst im Nachgang wird das Wie (How) und das Was (What) geklärt und kommuniziert.

Simon Sinek der Vater der "The Golden Circle" Theorie

In seinem Buch „Start With Why – How Great Leaders Inspire Everyone to Take Action*„, welches er 2009 veröffentlichte, beschrieb er sein bereits 2006 entstandenes Golden Circle Konzept, in dem er die Ausmaße von sehr guter Führung auf die Entwicklung der Unternehmenserfolge und seine tiefgreifenden Erkenntnisse beschrieb.

Aufgrund des sehr einfachen und klaren Aufbaus seines Why, How, What-Modells ist es Inspiration für viele verschiedene Bereiche – angefangen vom Marketing, über das Pitchen von Ideen und Festlegen von Zielvorgaben bis hin zu dem Leben der einzelnen Menschen selbst.

Golden Circle nach Simon Sinek
Golden Circle nach Simon Sinek

Warum sollten Sie die Golden Circle Methode anwenden?

Der Goldene Kreis ist ein Erfolg auch wenn er vereinfacht und als „alter Wein in neuen Schläuchen“ belächelt wird. Die Frage wieso Sie diese Methode in Ihrem Unternehmen anwenden sollten, kann nicht auf eine einzige Weise beantwortet werden.

Den Unternehmenszweck und Purpose kommunizieren

Man kann argumentieren, dass der Zweck eines jeden Unternehmens darin besteht, Gewinne zu erzielen oder zumindest zu wachsen. Es ist wichtig, zwischen dem Zweck und dem Sinn des Unternehmens zu unterscheiden.

Zweck: Der Zweck ist rein wirtschaftlich und berücksichtigt nicht die moralischen, sozialen oder ethischen Aspekte der Umwelt.

Purpose: Der Purpose (Sinn) eines Unternehmens hingegen ist es, die Welt zum Besseren zu verändern, abgesehen von seinen wirtschaftlichen Zielen.

Wichtig (gerade bei vielen Social Gründungen): Das Fortbestehen eines Unternehmens ermöglicht erst die Erfüllung des Purpose, damit sind Geschäftsmodelle, die Einnahmen generieren, um mindestens die Kosten zu decken, unerlässlich.

Zur Definition der Vision- (Why) und Mission- (Wie und Was) Statements sollte deshalb auch immer Simon Sineks* Golden Circle Modell betrachtet werden.

Purpose vs. Zweck
Purpose vs. Zweck

Einfache Anwendung

Das Prinzip der Einfachheit hat sich in der Startup-Welt und im Marketing bereits überall durchgesetzt. Egal ob es sich dabei um das Geschäftsmodell, das Produkt oder auch die Marketingbotschaft handelt, ohne eine klare und einfache Erklärung ist niemand bereit das Produkt zu kaufen oder in das Unternehmen zu investieren.

Der Schlüssel ist die Einfachheit. Der Goldene Kreis ist leicht zu verstehen. Er braucht nicht viel Erklärung und Sie können sich direkt an die Arbeit mit der Methode machen. Was in der Werbung und für kurze Präsentationen eines neuen Produkts oder einer Firmenidee verwendet wird, kann Ihnen auch in vielen anderen unternehmerischen Lagen gute Dienste erweisen.

Kommunikation wird besser

Wenn wichtige Informationen fehlen oder der Inhalt von der anderen Person nicht verstanden wird, merkt man das oft nicht. Wenn Sie Glück haben, ist Ihr Gesprächspartner daran interessiert, Ihnen Fragen zu stellen, auch wenn viele Menschen Angst haben, dumm dazustehen. Nach einiger Zeit stellt man fest, dass es zu Missverständnissen gekommen ist, weil Fehler passieren, Menschen desinteressiert sind oder sich gegen Entscheidungen sträuben.

Sie bringen die Auswirkungen selten mit schlechter Kommunikation in Verbindung. Die drei Fragen Why, How, What helfen dem Gesprächspartner, auch kompliziertere Themen zu verstehen. Das Gegenüber hat weniger Fragen und die Informationen bilden alle relevanten Perspektiven ab. Das Ergebnis einer Diskussion, die dem Golden Circle folgt, ist oft besser. Nutzen Sie diese Methode zur Gesprächsvorbereitung und Sie werden schnell den Effekt bemerken.

Vielseitig nutzbar

Change Management und Leadership, Marketing und Markenpositionierung, Produkt- und Projektmanagement sind nur einige der Disziplinen und Anwendungsbereiche, die Sie finden können, wenn Sie im Internet nach „Golden Circle“ suchen.

Manager und andere Führungskräfte, die einen hohen Bedarf an guter Kommunikation haben, können den Golden Circle schnell auf viele Probleme anwenden. Wann immer jemand eine Einführung in ein neues Thema benötigt, helfen Warum, Wie, Was um dem Gespräch eine nachvollziehbare Struktur zu geben.

Empathie erzeugen

Die Strukturierung von Wissen nach dem Warum-Wie-Was-Prinzip sorgt dafür, dass Sie besser verstanden werden. Es hilft einem, die Dinge auf eine andere Art zu betrachten und sich auch in unterschiedliche Positionen hinein zu versetzen. Somit lassen sich bessere Gespräche mit Anderen führen.

Wenn Sie andere für ein Thema begeistern wollen und sich mit dem Goldenen Kreis vorbereiten, werden Sie frühzeitig erkennen, ob Sie auf alle relevanten Fragen gute Antworten gefunden haben. Wissen Sie, was wichtig ist? Sie beginnen, die Perspektive der anderen Person zu betrachten. Sie beginnen, kundenorientiert zu denken.

Der Goldene Kreis gilt deshalb auch als eine Methode für die agile Arbeit, weil er die empathische und kundenzentrierte Denkweise unterstützt.

Basis für gute Gespräche

Die Kommunikation von einer Person zur anderen kann durch den Goldenen Kreis unterstützt werden. Es ist einfacher miteinander über ein Thema zu sprechen, wenn alle Personen das Modell kennen. Man hat eine geistige Orientierung für Fragen, die den Austausch klarer machen.

Der Golden Circle hilft, kritische Situationen auszugleichen. Er wird deshalb durch Trainer, Coaches und Unternehmensberater eingesetzt, um Teams in ihrem Entwicklungsprozess zu unterstützen.

Leadership Konzept verbessern

Steigern Sie Ihr Verständnis für das Verhalten ihrer Mitarbeiter und lernen Sie bei Fehlern besser zu kommunizieren. Durch die Anwendung dieser Methoden können Sie in Ihrer Organisation den Fokus durch klare Kommunikation der Unternehmensziele ermöglichen. 

Die 3 Ebenen des Golden Circle

Das von Simon Sinek entwickelte Why, How, What Modell besteht nur aus diesen drei Fragen: Warum, Wie und Was. Nur? Ja, nur und genau hierin liegt auch schon die einzige Schwierigkeit. Meistens wird versucht, so viel wie möglich in diese 3 Kategorien zu packen, wie nur irgendwie möglich. Leider kommt es deshalb oft zu starken Überschneidungen. Deshalb sollten Sie versuchen die einzelnen Punkte mit maximal 3 Stichpunkten oder einem Satz zu erklären.

Why

Das Warum im Golden Circle
Das Warum im Golden Circle

Das Warum ist der Startpunkt aller Betrachtungen und sollte beim Befüllen des Models immer an erster Stelle stehen. Daher auch der Titel des Buchs von Simon Sinek „Start With Why*“. Es hilft dabei den Sinn oder Purpose für jegliche Unternehmen oder Organisationen festzulegen und gibt allen Beteiligungen einen Grund für ihr Handeln.

In der Kommunikation hilft das Why (Warum) Ihrem Gegenüber Sie besser zu verstehen und eine Überzeugung für Ihre Botschaft und Handlungen zu entwickeln. Daraus entwickelt sich häufig eine Glaubhaftigkeit, die Menschen dazu bringt, Ihnen zu folgen.

How

Das Wie im Golden Circle
Das Wie im Golden Circle

Das Wie des Golden Circle Modells ist meist das, was von den meisten Unternehmen am ausführlichsten beschrieben werden kann. Es gibt dabei anderen Personen einen tieferen Einblick und mehr Wissen, wie eine Idee umgesetzt werden soll oder wurde.

An dieser Stelle sollten Sie nicht nur Ihr Vorgehen beschreiben, sondern auch Ihre Prinzipien oder Regeln, nachdem Sie und ihr Unternehmen handeln. Wichtig ist auch die wichtigsten Merkmale und ihren USP Ihrer Problemlösung zu beschreiben.

Tipp: Auch hier gilt kurz und knapp – Formulieren, um die klare Kommuniktation nicht zu verlieren. Erinnern Sie sich an die Präsentationen von Steve Jobs von Apple mit der Millionen Menschen Inspiratipon fanden, um die Artikel von Apple zu kaufen, wie z.B. der Ausspruch „Tausend Songs in ihrer Tasche“.

What

Das Was im Golden Circle
Das Was im Golden Circle

Das What (also Was) im Golden Circle beschreibt die Erwartungen in Ihrem Unternehmen. Die Frage an dieser Stelle im Modell nach Sinek sollte immer sein: „Was ist das angestrebte Endergebnis?“

Egal ob Ihre Kunden oder Mitarbeiter das Ziel Iher Botschaft sind, jedem sollte nach dem What klar sein, wo sie hin wollen. Große Leader, wie Steve Jobs oder auch Martin Luther King, haben genau dies in ihren Reden perfektioniert.

Auch wenn die Anwendung der drei Kategorien Why, How und What im ersten Schritt sehr einfach anzuwenden scheinen, benötigen sie einiges an Übung und Reflektion, um sie in verschiedenen Situationen wie beim Kunden, Mitarbeitern oder in einer Beratung schnell und einfach anzuwenden.

Kommunikation Ihrer Botschaft mit dem Golden Circle

Während Sie bei der Beschäftigung mit der Why, How, What Technik nach Simon Sinek vorgehen sollten und bei dem Why also Warum beginnen, hat sich gezeigt, dass in der Kommunikation oft eine andere Reihenfolge hilfreich ist, um die Botschaft mit potentiellen Kunden, Mitarbeitern oder Followern zu teilen.

Beginne mit What

Menschen brauchen Kontext, um komplizierten Themen folgen zu können. Sie müssen wissen, worum es geht. Sie müssen an vertrauten Stellen abgeholt werden.

Gehe dann zum Why

Ihr Gegenüber möchte wissen, wie die Dinge funktionieren und möchte eine Entscheidung darüber treffen, ob es sich lohnt sich weiter damit zu beschäftigen. Es geht nicht darum, wie etwas funktioniert, sondern um die Antwort auf die Frage, warum es für Ihn oder Sie wichtig ist.

Beende mit How

An diesem Punkt müssen die Probleme gelöst werden. Die Antwort auf die Frage „Wie funktioniert es?“ wird gegeben.

Anwendungsfelder für den Golden Circle

Das „The Golden Circle Model“ kann in Unternehmen aber noch an vielen anderen Stellen, als nur in der Marketing Welt oder in der Kommunikation mit Mitarbeitern genutzt werden.

Innovationen entwickeln und verbreiten

So zum Beispiel auch, um gezielt Innovationen, neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, indem der Kunde mit Fragen zu seinem Why, What und How gelöchert wird.

Design Thinking

Beim Design Thinking Prozess kann der Golden Circle als Start und auch als Referenz genutzt werden, indem nach jeder Bearbeitung eines Tools die Frage gestellt wird, ob man das Why, What oder How genauer ergründet hat oder ob man mit dem aktuellen Entwicklungsschritt noch Produkte entwickelt, die die Kunden wirklich brauchen. Die regelmäßige Frage zu stellen, bringt Unternehmen in Sachen Kundenwünsche erheblich weiter.

Personas

Auch als Qualitätskontrolle für die Erstellung von Personas kann das Why, What oder How Tool effektiv eingesetzt werden, indem die drei Fragen gestellt werden und jeder Mitarbeiter im Team gefragt wird, ob diese für sie klar mit der Persona herauskommen.

Empathy Map

Gerade bei der Ausarbeitung einer Empathy Map können potentielle Kunden aktiv nach ihrem Why, What und How gefragt werden. Hinterfragen Sie die Antworten im Detail und gehen Sie auf die emotionalen Faktoren aus dem Blickwinkel Ihrer Kunden mit deren Why, What und How ein.

Customer Journey

Um die Kundenreise (Customer Journey) Ihrer Produkte zu optimieren, ist es hilfreich an jeden Kontaktpunkt in Ihrem Unternehmen die Erfüllung der Wünsche und Bedürfnisse (die Sie mit Why, How und What ermittelt haben) zu reflektieren. An dieser Stelle findet die Differenzierung zwischen einer guten Marke und einem unbekannten Unternehmen statt. Nehmen Sie sich die Zeit und prüfen jeden Berührungspunkt ruhig mehrfach und leiten Maßnahmen ab, die auf das Warum-Konto der Kunden einzahlt. Werden Sie so zu einer großartigen Marke und unterscheiden sich von allen Anderen.

Geschäftsideen entwickeln und Geschäftsmodelle transportieren

Bevor Sie in die Entwicklung eines neuen Geschäftsmodells, egal ob mit dem Business Model Canvas, dem Lean Canvas oder dem Value Proposition Canvas, einsteigen, sollten Sie sich selbst die drei Fragen des Golden Circel stellen und den Sinn und Zweck Ihrer Unternehmung hinterfragen.

Hinweis: Die Frage nach dem Warum hilft Ihnen nicht nur die ersten Kunden zu gewinnen, sondern auch passende Antworten auf die Fragestellungen der Investoren zu liefern. Wenn Sie noch ein paar Stufen tiefer in die Ursachen Forschung einsteigen wollen, hilft Ihnen das 5-Why-Tool um dem Warum auf den Grund zu gehen.

Pitchen

Um mit Ihrer Geschäftsidee erfolgreich zu sein, müssen andere diese verstehen können und nahezu genauso fest an die Vision glauben, wie sie selbst. Nutzen Sie das Why, How und What Framework um Ihre Botschaft schnell und unkompliziert rüber zu bringen. Als Ergänzung kann für einen Elevator Pitch das Modell von Eric Ries verwendet werden, für die die Bausteine des Lückentext nach dem Golden Circle Modell erstellt wurden, genutzt werden.

Ziele entwickeln und kommunizieren

Die Methode von Simon Sinek wird aber auch von Unternehmern genutzt, um eine Transformation in ihren Organisationen anzustoßen, indem zusammen mit den Mitarbeitern begeisternde Ziele definiert werden, die zu Höchstleistungen anspornen.

Diese Inspiration erhalten die Zielvereinbarungen dabei, indem die Vision im Unternehmen mit dem Warum, Wie und dem Was beschrieben werden. So erhalten die Unternehmer in Kombination mit der SMART Formel ein Werkzeug, um ihre Strategien in die Realität zu übertragen.

Um Ihre Organisation auch einer Transformation zu unterziehen, empfehlen wir noch die Lektüre unserer Artikel zu verschiedenen Zielsetzungsmethoden:

Suchen Sie sich die für Sie passende Zielsetzungstechnik heraus und machen Sie den Unterschied in Ihrer Organisation.

Über den Autor

Wenn dir unser Beitrag gefallen hat, kannst du ihn hier schnell und einfach teilen.

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
WhatsApp
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.